• Wilkommen bei Lyra Pet!!
  • Kostenloser Versand im gesamten Shop

Katze und Hund

27.10.2016 15:15

Hund und Katze unter einem Dach?

Entgegen aller Vorurteile können Hunde & Katzen gut aneinander gewöhnt werden.


Was wichtig ist und was sie dabei beachten sollten:

Wichtig ist, dass es noch keine schlechten Erfahrungen gab. Am besten werden beide als Jungtiere aneinander gewöhnt.
So haben sie Zeit, die Sprache des anderen zu lernen. Im Vorfeld sollten beide Tiere den Geruch des anderen kennenlernen.
Es ist wichtig, dass beide Zeit zur Eingewöhnung sowie Ausweichmöglichkeiten haben.
Generell ist es einfacher, eine Katze in einen Hundehaushalt zu integrieren, da Hunde Rudeltiere sind.

Zusammenführung:

Man muss sich als Halter vorher einen genauen Plan festlegen wie man die erste Begegnung durchführen will.
Problematisch wird als erstes die unterschiedliche Körpersprache sein, aber durch langsame Geewöhnung ist dieses Hinderniss überwindbar.
Am besten funktioniert dies, wenn wie bereits erwähnt beide als Jungtiere zueinander kommen.
Wichtig ist außerdem das der Hund die Katze als Rudelmitglied ansieht und nicht als Beute.

Vorbereitung:

Es ist wichtig das beide Tiere charakterlich zusammenpassen. Das bedeutet ist der hund besonders lebhaft sollte die Katze nicht sehr scheu oder ängstlich sein.

Geruch und Stimmen:

Wenn eine Katze in einen Hundehaushalt kommt, sollte man dem Hund den Geruch schon vor dem Einzug der Katze zugänglich gemacht werden. Einfach eine Decke mit dem Geruch der Katze in die wohnung legen das der Hund den geruch bereits kennt.
Andersherum sollte man die Katze an das Hundegebell gewöhnen. Das geht am einfachsten wenn man ihr immer wieder eine Tonaufnahme von Hundegebell abspielt, zuerst leise und langsam die Lautstärke steigern.

Wohnung anpassen: Futterstellen trennen damit kein Futterneid entsteht; Das Katzenklo muss von Anfang an für den Hund tabu sein, denn hunde neigen oft dazu Katzenkot zu fressen.

Die ersten Tage: In den ersten tagen sollte man eine räumliche Trennung vornehmen, ein Raum für den Hund und einer für die Katze. So können sie sich an die Anwesenheit und den Geruch gewöhnen ohne sich zu begegnen.
Außerdem kann der Neuankömmling sich an seine neue Umgebung stressfrei gewöhnen.

Die erste Begegnung:

Die erste Begegnung läuft immer gleich ab ob bei einer katze die in ein Hundehaushalt kommt oder andersherum, in unsermen Beispiel kommt eine Katze in ein Hundehaushalt.
Solange die Katze in ihrem Raum war sollte man den Hund nicht vernachlässigt haben, sonst könnte es zu Eifersucht kommen was schlecht wäre. Die Katze sollte außerdem die gesamte Wohnung ein wenig kennen, heißt solange der Hund draußen war durfte sie sich hier und da umschauen.

Bei der Zusammenführung sollte man auf jeden Fall zu zweit sein und es sollte eine stressfreie Atmosphäre herrschen. Zusätzlich sollten beide Tiere gefressen haben, das macht sie satt und zufriedener.
Du selber bist bei der gesamten Zusammenführung Moderator und solltest daher Ruhe ausstrahlen und entspannt sein, da man seine eigene Emotionen mit auf die Tiere überträgt.
Die Gewöhnung ist anstrengend und aufwändig und Rückschläge können jederzeit vorkommen. Darum Attacken nicht dramatisieren aber klar zu verstehen geben das so ein Verhalten nicht erwünscht ist.
Tipp: Leckerchen können eine gute Methode sein um die Stimmung zu lockern und das ganze in ein positives Erlebnis zu verwandeln.

Wenn man nun den raum für das Zusammentreffen gewählt hat, sollte man den hund anbinden oder anleinen. Eine Jagd ist nicht erwünscht und würde die gesamte Situation verkomplizieren.
Gut wäre es wenn der Hund gut ausgelastet wurde an diesem Tag. Wenn man nun die Katze in den Raum lässt, lasst man sie ihn selbst betreten, nicht mit einer Transportbox reinbringen(keine Fluchtmöglichkeit).
Ab jetzt bestimmt die Katze den Abstand, eine Möglichkeit zum hochklettern wäre eine schöne Sache, da die KAtze sich so etwas sicherer fühlt. Während des ganzem sollte eine Person für den Hund da sein,
und eine für die Katze. Die Tiere loben, streicheln und gut auf sie einreden.
Wenn alles gut läuft sollte man die Begegnung nach ein paar Minuten wieder beenden(wichtig: Die Katze sollte jederzeit den Raum verlassen können) und beide Tiere Loben mit ihnen spielen oder rausgehen.
Das ganze immer wieder wiederholen und weiterüben aber denken Sie dran, sie sollten die Tiere nicht überforden.
          
        


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Wir suchen dich !

Karriere bei LyraPet

Versand ins EU-Ausland

Jetzt Versandmöglichkeiten prüfen

Werde Kunde

Bekomme 10% Rabatt

Livechat Online Support

Mo - Do: 09:00 - 12:00 Uhr & 14:00 - 17:00 Uhr

Nach oben